Oktober 2017

Amelie Barucha

geboren 1987 in Rottweil, studierte Theaterwissenschaft, Pädagogik und Politikwissenschaft in Mainz und Wien. Als studentische Hilfskraft organisierte sie in Zusammenarbeit mit dem Studierendenwerk Mainz ein deutsch-französisches Austauschprogramm zwischen dem Uni-Theater Dijon und dem Uni-Theater Mainz.

Nach dem Studium war sie drei Spielzeiten als Regieassistentin im Schauspiel am Staatstheater Mainz engagiert. Als künstlerische Produktionsassistentin koordinierte und mitkonzipierte sie die performativen Stadtraumprojekte „In Arbeit: Neustadt“ und „In Zukunft: Mainz“.

Theaterpädagogische Arbeit am Staatstheater Mainz und in freien Kontexten (Stadttheater Rüsselsheim, DeutschSommer Frankfurt, People’s Theater e.V., Offenbach): Leitung von Jugendclubs, Theaterwerkstätten und Workshops.

Zudem war sie als freie Projektmitarbeiterin bei der ASSITEJ e.V. und beim Kinder- und Jugendtheaterzentrum in der Bundesrepublik Deutschland, Frankfurt tätig.

Seit der Spielzeit 2017/2018 ist Amelie Barucha als Kulturvermittlerin am JES beschäftigt und betreut das Programm JES-PartnerIn / JES-PartnerSchule.