Juni 2017

Darwins Erbe

Von Evelyne de la Chenelière

Deutsch von Gerda Poschmann-Reichenau

Diesen Sommer wird Julien nie vergessen. Den Sommer, als er seine Eltern in den Urlaub geschickt hat und mit seinem Freund Jacques abhängt. Der letzte Sommer, bevor er auf ein privates College wechseln wird – und Jacques zurücklassen, weil sich dessen Eltern eine solche Schule niemals leisten könnten. Der Sommer, an dem er viel über Darwins Theorie von der natürlichen Auslese grübelt: Ist er angepasst genug ist, um zu überleben? Ist es nicht ungerecht, dass bei der Gattung Mensch das Geld bestimmt, wer sich durchsetzt? Schließlich auch der Sommer, in dem sich die beiden Freunde mit einem fetten Problem herumschlagen müssen, weil sie versucht haben, schnell an viel Geld zu kommen. Jetzt warten sie bei brütender Hitze auf den Klein-Kriminellen Luc, dem sie ihre Schulden zurückzahlen müssten. Aber nicht können. 

Die kanadische Autorin und Schauspielerin Evelyne de la Chenelière nutzt den Ausnahmezustand der beiden Freunde, um einen unterhaltsamen Blick in die Seele von frühpubertierenden Jungs zu riskieren: ein verwirrendes Gemisch aus Übermut und Mut, Angst und Wut, Ferienjobs und Fahrrädern, Mädchen und (Patchwork-)Familie.

 

Dauer der Aufführung: ca. 75 Minuten
Premiere am 22. April 2017