August 2017
  •  
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30
  • 31
  •  
  •  
  •  

Du und Ich

nach einer Erzählung von Niccolò Ammaniti
aus dem Italienischen von Ulrich Hartmann

Diese Winterferien wird Lorenzo sein Leben lang nicht vergessen. Als er, der Eigenbrötler, seinen Eltern erzählt, er sei mit anderen Schülern seiner Klasse zum Skifahren in die Berge eingeladen worden, sich aber stattdessen im Keller des eigenen Elternhauses versteckt hatte. Dort unten trifft er seine Halbschwester und wird mit der brutalen Wirklichkeit konfrontiert: Das Mädchen, das er als hübsch und ausgesprochen weiblich in Erinnerung hatte, sieht jetzt krank und mager aus. In dem engen Kellerraum entwickelt sich eine intensive Auseinandersetzung zwischen Lorenzo und seiner Halbschwester. Mal gegeneinander, mal miteinander kämpfen sie gegen die Sorgen der Mutter, vor allem aber gegen die Drogensucht der jungen Frau. Und um ihr Leben.

Niccolo Ammaniti ist einer der erfolgreichsten zeitgenössischen Autoren in Italien, unter anderem ausgezeichnet mit dem Premio Strega. Seine Bücher wurden fast alle verfilmt und sind in 44 Sprachen übersetzt. Mit "Du und Ich" hat er eine ebenso komische wie anrührende Geschichte über das Erwachsenwerden geschaffen. Ursprünglich ein FreiSpiel auf der Hinterbühne wandert das Stück jetzt ins Obere JES-Foyer, wo das Künstlerduo Stef Heidhues und Emanuel Geisser eigens einen Kellerraum geschaffen hat.

 

Dauer der Aufführung: 80 Minuten

Premiere am 29.11.2014