November 2017

Hannah Biedermann

studierte zunächst Schauspiel auf der schule des theaters (Theater der Keller) in Köln, dann Szenische Künste an der Universität Hildesheim. Seit ihrem Diplom 2010 arbeitet sie als Regisseurin, Performerin und Theaterpädagogin im weiten Feld des Kinder- und Jugendtheaters. Sie arbeitet für Festivals wie die SPURENSUCHE – bundesweites Treffen der freien Kinder- und Jugendtheater oder AUGENBLICK MAL!, leitet Workshops für Kinder und Jugendliche zu zeitgenössischem Theater und inszeniert als Gastregisseurin an Häusern wie das Theater Marabu, COMEDIA Theater Köln, Staatstheater Karlsruhe, Theater Ingolstadt, Theater Strahl oder das GRIPS Theater Berlin.

Sie setzt sich für das Recht von Kindern auf ihre ganz eigene Kunst ein, aber bemüht sich immer auch um eine zeitgenössische Form und komplexe gesellschaftliche Themen. In ihren Stückentwicklungen wird  ein Thema nie ausschließlich aus der Perspektive des Publikums gewählt, sondern immer aus der Erwachsenensicht der Macher*innen untersucht und erzählt.

2007 gründete sie ihre Theatergruppe pulk fiktion, mit der sie ihr Interesse und ihre Suche nach genreübergreifender und interdisziplinärer Formen jenseits klassischer Narrative für junges Publikum ohne Rücksicht auf Verluste verfolgen kann. Alle Produktionen waren zu diversen nationalen und internationalen Festivals eingeladen. Papas Arme sind ein Boot erhielt den 1. Preis des westwind Festivals 2014 und pulk fiktion wurde mit dem George Tabori Förderpreis 2016 ausgezeichnet.

Hannah Biedermann wirkt mit bei