Juli 2017
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30
  • 31
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Kelvin Kilonzo

Kelvin ist in Kenia geboren, in Gießen aufgewachsen und lebt seit Herbst 2013 in Köln. Er hat seine Schauspielausbildung an der Theaterakademie Köln absolviert und studiert seit Oktober 2016 Zeitgenössischen Tanz an der Hochschule für Musik und Tanz Köln.

Seit Beginn seiner Ausbildung an der Theaterakademie war er bereits in der freien Szene tätig und hat, neben diversen Kurzfilmen, in dem Spielfilm “Toro“ in der Regie von Martin Hawie mitgewirkt. Zur gleichen Zeit machte er in Produktionen wie „Room Service // Kunsthaus Rhenania“ oder „Quodonien-Selbst in Fremde“ (Regie Gregor Weber) im Tanztheater auf sich aufmerksam. Der Fokus seiner Arbeit wechselte nach und nach zum Tanz. Seit 2016 wirkt er bei verschiedenen Projekten als Tänzer mit, z.B. beim Dynamo Festival, bei der Biennale New Talents, der Museumsnacht Köln, einer Konzertreihe im Duo mit dem Musiker Pablo GIW u. A.. Seine tänzerische Heimat ist die urbane Szene, sein Background sind Hip Hop und Breakdance, er unterrichtet beides als Dozent an der Tanzfaktur in Köln.

Kelvin Kilonzo ist zu sehen in: