April 2017

Magnet Theatre (ZA) - Tree/Boom/Umthi

Ein Mann hat Hunger und möchte einen Pfirsich essen. Er pflanzt einen Baum. Während des Frühlings wächst der Baum und im Sommer muss der Mann lernen geduldig zu warten, bis der Pfirsich reif wird. Mit einfachen poetischen Mitteln erzählen die vier Darsteller die Geschichte des Baumes im Wechsel der Jahreszeiten und von seinen Beziehungen zu Menschen und Tieren. "Tree/Boom/Umthi" ist wie ein bewegtes Bilderbuch, sorgsam ausgewählte Objekte, Geräusche und Lieder verbinden sich zu feinen Theaterbildern. Die Künstler nutzen die Materialien ihrer Heimat verweisen auf afrikanische Klänge und Landschaften und schaffen unverkennbare mehrstimmige Gesänge.
"Tree/Boom/Umthi" wurde von Jennie Reznek mit den Magnet Theatre Trainees von 2013 erarbeitet, zur Seite stand ihr Roberto Frabetti vom Teatro La Baracca/ Bologna (I). Unterstützt wurde das Projekt von der ASSITEJ SüdafriKa.

A man is hungry and wants to eat a peach. He plants a tree.  The tree grows through spring into summer and the man must learn to wait with patience for the peach to ripen. Using very simple poetic language, the four performers tell the story of the tree’s journey through the seasons, the story of its relationship to the animals and to human beings. "Tree/Boom/Umthi" is performed like a moving illustrated children’s book, with beautiful images using carefully chosen objects, sounds and song. The textures of the work are strongly African, drawing on the sounds and landscape of Africa and distinctive polyphonic singing. "Tree/Boom/Umthi" was created by Jennie Reznek with the Magnet Theatre Trainees in 2013 with the input of Roberto Frabetti from Theatre Baracca in Bologna (supported by Assitej ZA).

MIT Thulisa Mayalo, Sivuyile Dunjwa, Sisipho Mbopa, Lubabalo Nontwana
REGIE Jennie Reznek
BÜHNE UND KOSTÜM Craig Leo

Dauer: Die Vorstellung dauert 45 min. inklusive einer 15 min. Interaktion zwischen dem jungen Publikum und den Performern.
The performance is 30 minutes long with 15 minutes interaction with the young audience and the performers.
Spielort: JES Probebühne
In englische Sprache. Fast ohne Worte.