April 2017

The Tiny Free (UG) - Un-Gerecht/ Ill-Legitimate

Kinderarbeit gehört in vielen Bereichen der handwerklichen Arbeit wie Landwirtschaft, Bergbau, Produktion, Haushaltstätigkeiten, Bau oder dem Bettlergewerbe ist Kinderarbeit zur Tagesordnung. Die Kinder erhalten für ihre Arbeit oft keinen Lohn, es gibt keine Sozialleistungen oder gesicherte Arbeitsplätze. Trotz der bekannten schädlichen Auswirkungen auf die Entwicklung und Ausbildung der Betroffenen gehört Kinderarbeit vor allem in Afrika und Asien zum Alltag.
Entstanden aus der Geschichte zweier Jungen, die vor dem National Theatre in Uganda Mais verkauften, um die Schulgebühren ihrer Geschwister zu bezahlen, ist "Un-Gerecht" eine bestechendes, emotionales Tanztheaterstück, das Hip-Hop Tanz mit traditionellem ugandischem Tanz mischt, um aus einer jugendlichen Perspektive vom unfairen Verlust einer Kindheit durch Kinderarbeit zu erzählen.

Child labour exists across a range of informal sectors – like agricultural, mining, manufacturing, domestic service, construction and begging on the streets. Often, these children are not paid for their work, and receive no social benefits or employment security. Despite the well known and damaging effects on children’s development and education, child labour is still all too common in Africa and Asia.
Emanating from the story of two boys who sold maize at the National Theatre in Uganda, as a way to find school fees for their siblings, "Ill-Legitimate" is a strikingly emotional dance theatre piece that uses Afro-Hip Hop (Hip Hop dance mixed with Ugandan traditional dances) to portray the injustice of a Ugandan childhood lost through child labour, through the eyes of children.

MIT Davis ‘Chief’ Ahimbisibwe, Sharif Kakande, Stephen ‘Stevo’ Mutabazi
CHOREOGRAPHIE Abdul Kinyenya

Dauer: 45 min.
Spielort: Theater Rampe